Netiquette

Netiquette

Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Besucherinnen und Besucher von gruene-herne.de,

der Meinungsaustausch mit Euch und eure kritischen Rückmeldungen sind uns sehr wichtig. Meinungsfreiheit ist für uns ein hohes Gut. Der Verlauf vieler Konversationen auf gruene-herne.de, weiteren von uns betriebenen Plattformen und unseren Kanälen in den Sozialen Medien wie Facebook und Twitter sind dafür Beweis genug.

Für eine konstruktive Diskussionskultur ist jedoch ein Klima notwendig, in dem auch eine große Anzahl an BenutzerInnen respektvoll miteinander umgehen. Wir begrüßen es, wenn jemand leidenschaftlich für seine Position eintritt – aber es sollte sachlich und von gegenseitigem Respekt geprägt sein.

Deshalb haben wir für die Kommentare auf gruene-herne.de, allen von uns betriebenen Websites mit Kommentarfunktion, sowie unserer Facebook-Seite die folgenden grundsätzlichen Regeln festgehalten. Wir bitten Euch darum, sich an diese Vorgaben für einen fairen Dialog zu halten:

  • Rassistische, fremdenfeindliche, sexistische oder beleidigende Inhalte werden von uns gelöscht, bzw. nicht freigeschaltet. Auf Facebook werden wir die Benutzerin oder den Benutzer melden und sperren.
  • Das „Fluten“ der Seite mit einer Vielzahl von Postings und Kommentaren eines Nutzers innerhalb eines kurzen Zeitraums führt zur Löschung der Kommentare und zur Sperrung des Benutzers/der Benutzerin.

Alle Kommentare sollten einen Bezug zu dem Inhalt des Beitrages haben und sich mit ihm inhaltlich auseinandersetzen. Solche, in denen ausschließlich Links gepostet werden, ohne konkret zu erklären, warum dieser Link zur Diskussion beiträgt, werden gelöscht. Für themenfremde Beiträge verwendet bitte die Funktion, einen Beitrag auf unserer Facebook-Pinnwand zu erstellen.

  • Das mehrfache Publizieren von wortgleichen Postings oder Kommentaren führt zu deren Löschung. Auf Facebook wird im Wiederholungsfalle die Benutzerin oder der Benutzer von uns gesperrt.
  • Speziell für Facebook: Fake-Profile von Benutzerinnen und Benutzern, die ausschließlich auf Fanpages wie unserer agitieren, werden umgehend gesperrt.

Wir denken, dass wir mit diesen Regeln eine klare Handlungsbasis schaffen, mit der auch kontroverse Diskussionen einen guten Rahmen bekommen.

Insbesondere bei der Löschung oder Nichtfreischaltung von Kommentaren ist ein transparentes Vorgehen wichtig. Deshalb werden wir auf unserer Facebook-Seite kenntlich machen, wenn wir einen Kommentar oder Beitrag gelöscht haben und dies entsprechend begründen. Sollte ein Kommentar auf gruene-herne.de nicht freigeschaltet werden und der Kommentator hat seine E-Mail-Adresse angegeben, werden wir ihn per E-Mail darüber informieren und auch eine entsprechende Begründung liefern. Jeden dieser Vorgänge werden wir ebenfalls dokumentieren.

Für eine gute Diskussionskultur braucht es auch eine aufmerksame Community. Alle Benutzerinnen und Benutzer auf Facebook bitten wir deshalb darum, Kommentare, die den oben genannten Kriterien entsprechen, als unangemessen oder Spam zu melden. Dazu muss im Kommentar rechts oben das „x“-Zeichen betätigt werden.

Hinweise zur Freischaltung von Kommentaren:

Kommentare auf unserer Facebook-Seite und in den von uns betriebenen Blogs sind in der Regel sofort sichtbar. Kommentare auf gruene-herne.de müssen aus Gründen des Spam-Schutzes erst freigeschaltet werden. Wir versuchen die Freischaltung so schnell wie möglich durchzuführen, entschuldigt bitte, falls dies einmal länger dauern sollte.