Grüne Jugend
14. Oktober 2019
thumbnail

Es war zugegebenermaßen ein Versuch mit äußerst geringen Erfolgschancen. Dennoch haben sich am 09.10. die demokratischen Jugendlichen zusammengetan, um die "besorgten Bürger" zum einen für die Gewalt aus ihren Reihen den Gegendemonstranten zu verurteilen und zum anderen dazu aufzufordern, sich endlich an die demokratischen Gepflogenheiten zu halten und einen Forderungskatalog aufzustellen. Andere Bürgerinitiativen schaffen es ja ebenfalls.

Auf diese Aufforderung kam recht schnell eine Antwort eines Verantwortlichen der "besorgten Bürger", dessen Name uns bekannt ist und dessen originalen Wortlaut wir in einer letztmaligen Pressemitteilung zitiert haben.

Mit dieser Vorgehensweise haben die "besorgten Bürger" sich weiter disqualifiziert und gezeigt, dass sie keine demokratischen Forderungen stellen wollen, sondern nur Angst und Schrecken in Herne verbreiten würden. Wir werden uns weiterhin im Bündnis Herne engagieren und gegen rechte Panikmache einstehen. Gleichzeitig ist es für uns allerdings immer klar, dass wir für Bürger mit Sorgen immer ein offenes Ohr und eine offene Tür haben werden.


Weiterlesen.
Grüne Jugend
10. Oktober 2019
thumbnail

Die Parteijugenden in Herne solidarisieren sich mit den Opfern rechtsextremer Gewalt in Herne und haben gemeinsam eine Pressemitteilung herausgegeben, die das momentane Verhalten der "Spaziergänger", bzw. "besorgten Bürger" in Herne scharf kritisiert. Sie kann im Originaltext hier abgerufen werden.

Zeitgleich haben Sie den Demonstranten der "besorgten Bürger" einen Vorschlag gemacht, wie sie sich in einer demokratischen Gesellschaft verhalten können. Die besorgten Bürger sollen von ihren diffusen Forderungen abkehren und endlich klare Positionen beziehen, mit denen sich jeder Mensch in Herne für sich beschäftigen kann. Demokratie lebt davon, dass man sich mit klaren Forderungen von Gruppierungen auseinandersetzen kann - bislang war das bei den besorgten Bürgern nicht möglich. Zuvor muss diese Demonstrationsbewegung sich allerdings von jeglichen rechtsextremen Ausbrüchen und Personen distanzieren, bevor solche Forderungen diskutabel werden.


Weiterlesen.
Grüne Jugend
08. Oktober 2019
thumbnail

Der jungpolitische Spieleabend der Grünen Jugend am 07.10. war ein voller Erfolg. Insgesamt konnten wir Mitglieder von vier politischen Jugenden aus Herne begrüßen. Die Pressemitteilung für die Veranstaltung ist unter diesem Link abrufbar.

Die Grüne Jugend Herne will weiterhin parteiübergreifende Veranstaltungen anbieten, um in Kontakt mit den anderen Parteijugenden zu bleiben. 


Weiterlesen.
Fraktion
05. Oktober 2019
thumbnail
Tina Jelveh, stellvertretende Fraktionsvorsitzende (links) und Peter Liedtke, sachkundiger Bürger im Kulturausschuss (Mitte) besuchten Pottporus, den Verein für urbane Kunst. Mit Zekai Fenerci (rechts) und Anna-Lena Werner waren sich die Grünen einig, dass das Projekt eine bessere finanzielle Ausstattung benötigt, um die erfolgreiche Jugendarbeit fortsetzen zu können.
Weiterlesen.
Fraktion
05. Oktober 2019
Eine Erhöhung um 20.000 € im städtischen Haushalt für den Verein für urbane Kunst, Pottporus, fordert die Grüne Fraktion. Tina Jelveh und Peter Liedtke werden im kommenden Kulturausschuss einen entsprechenden Antrag bei den Haushaltsberatungen einbringen. „Pottporus kann mit den zusätzlichen Mitteln die erfolgreiche Jugendarbeit fortsetzen und das Tanzfestival im Jahresrhythmus durchführen als auch mit der Tanzkompagnie Renegade die künstlerische Arbeit in Herne umsetzen,“ so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Jelveh.
Weiterlesen.
Grüne Jugend
29. September 2019
thumbnail

Würfel, Karten oder Spielfiguren. Um genau diese Dinge soll es am Montag, 07.10.2019 ab 18:00 im Grünen Zentrum gehen. Jede*r ist unabhängig von Alter, Geschlecht und Parteizugehörigkeit eingeladen, mit uns gemeinsam ein paar Spiele zu spielen und sich nebenher noch nett zu unterhalten. Wer möchte, bringt am besten noch sein oder ihr Lieblingsspiel mit. Für die Verpflegung wird gesorgt sein, das gesamte Angebot ist kostenlos.


Weiterlesen.