Georg Grün: Aus für Radio Herne?

Es stand auf der Seite von „hallo herne“: Die Betriebsgesellschaft unseres Lokalradios will die Verluste nicht länger tragen.

Zurzeit wird mit der Landesanstalt für Medien über eine Erhöhung der Zuschüsse verhandelt. Kommt diese Erhöhung nicht, soll schon zum 30.6. den Beschäftigten von Herne 90,8 gekündigt werden. Georg Grün würde eine Schließung des Lokalradios sehr bedauern, die Kolleginnen und Kollegen dort machen einen guten Job und sind eine wichtige Stimme in der kargen Herner Medienlandschaft. Das ist nicht selbstverständlich, vor der Gründung des Radios herrschte viel Skepsis in der Stadt. Manche, vielleicht auch manche Grüne, wollten gerne auf den neuen „Dudelfunk“ verzichten. Durch ihre engagierte Arbeit haben die Redakteure und Redakteurinnen längst gezeigt, dass auf sie eigentlich nicht verzichtet werden kann. Eigentlich – aber die Betriebsgesellschaft gehört zur Funke Mediengruppe (WAZ). Und die hat ja schon im Kreis Recklinghausen, in Dortmund (Westfälische Rundschau) und an anderen Orten gezeigt, wie „Sparen“ geht: Entlassung von Journalistinnen und Journalkisten. Da ist GG ja schon froh, dass die WAZ in Herne die einzige Tageszeitung ist, die wird hoffentlich nicht so bald geschlossen. Und vielleicht berichten die investigativen Redakteure bald mal über die Zukunft von Herne 90,8: Ein Fall für MM?

Neuste Artikel

GRÜNE JUGEND: „Dudda muss Schulen endlich den Rücken freihalten!“

Schulen öffnen – aber unter welchen Umständen?

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

Ähnliche Artikel