Einst und jetzt

Nun gibt es sie also seit 30 Jahren, die Grüne Fraktion Herne. Im Herbst 1984 zogen die ersten fünf grünen Menschen (vier Männer und eine Frau) in den Rat der  Stadt Herne ein, damals noch als „Wählergemeinschaft Die Grünen Herne“. Heute besteht die Fraktion aus sechs Mitgliedern, drei Frauen und drei Männern. Viele Jahre waren die Grünen eine wirkungsvolle Opposition, die SPD hatte die absolute Mehrheit, die CDU war stillschweigend eingebunden. Dann  kam es zu einer rot-grünen Kooperation, die acht Jahre lang etwas für Herne erreichen konnte. Nun  hat sich die SPD für eine Großkoop (Große Kooperation) mit der CDU entschieden. Die Wahlergebnisse der Herner Grünen lagen immer so um die 9%, mal etwas drunter, mal etwas drüber, zuletzt bei 9,3%. Neben dem Umweltthema haben die Grünen einen Schwerpunkt in der Kinder-, Jugend-, Schul- und Kulturpolitik. Hier stellen sie mit Gurdrun Thierhoff, die schon der ersten Fraktion 1984 angehörte, die Dezernentin. Auch in den nächsten dreißig Jahren werden sich die Herner Grünen für die Erhaltung der Freiflächen, den Ausbau der Radwege, gemeinsames Lernen und Erhaltung und Ausbau der sozialen Infrastruktur einsetzen.

Neuste Artikel

GRÜNE JUGEND: „Dudda muss Schulen endlich den Rücken freihalten!“

Schulen öffnen – aber unter welchen Umständen?

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

Ähnliche Artikel