Roßbach: Herne profitiert von „Gute Schule 2020“

Raoul Roßbach, Grüner Ratsherr und Kandidat für die Landtagswahl im Mai, begrüßt das Landesprogramm „Gute Schule 2020“. „In den nächsten vier Jahren stehen für Herne 25,8 Millionen Euro zur Verfügung, das sind rund 6,5 Millionen pro Jahr. Das Geld wird in unseren Schulen dringend gebraucht. Das ist ein Erfolg grüner Schulpolitik in NRW.“ Roßbach sieht allerdings auch einen Wermutstropfen. Zwar kämen 2017 die ganzen 6,5 Millionen den Schulen zugute, allerdings würden davon auch Projekte aus dem Vorhabenplan der GMH finanziert, für die sonst die Stadt selbst über 3 Millionen Euro aufgewendet hätte. „Um eine schnelle Umsetzung der Vorhaben zu ermöglichen, akzeptieren wir Grüne dieses Verfahren für 2017. In den folgenden drei Jahren muss aber das gesamte Geld vom Land in die Schulen fließen und nicht teilweise zur Sanierung des städtischen Haushalts dienen. Auch sollten die jetzt eingesparten Gelder in den nächsten Jahren zusätzlich für Verfügung gestellt werden, etwa eine Million pro Jahr.“ Der Bedarf sei da, jetzt komme es auf die zügige Umsetzung der Vorhaben an. Der nächste Schulausschuss am 2.März wird sich mit den einzelnen Vorhaben befassen.

Neuste Artikel

GRÜNE JUGEND: „Dudda muss Schulen endlich den Rücken freihalten!“

Schulen öffnen – aber unter welchen Umständen?

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

Ähnliche Artikel