Julia Krüger: Inklusion weiter entwickeln

Gemeinsames Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung soll in den Herner Schulen weiter entwickelt werden. Deshalb hat Julia Krüger, Stadtverordnete und Mitglied im Schulausschuss beantragt, den Punkt „Inklusion in der Herner Schulen – Stand und Perspektiven“ auf die Tagesordnung des nächsten Schulausschusses zu setzen.

In vielen Herner Grundschulen findet der gemeinsame Unterricht bereits statt, in der Sekundarstufe soll das Angebot ausgebaut werden. Deutschland hat die entsprechende UN-Konvention unterschrieben, seit 2009 ist sie auch in Deutschland verbindlich. Herne nimmt schon an der Pilotphase für den Ausbau der Förderschulen teil. Sie sollen zu Kompetenzzentren für sozialpädagogische Förderung werden. Im Schulausschuss sollen die Perspektiven diskutiert werden.

 

Neuste Artikel

STOPPT DIE ARBEITEN AN DER ZDE

MOBILE IMPFTEAMS EINSETZEN

Einstimmig! Stadt verhandelt über Kauf des SUEZ-Geländes durch Antrag der Grünen Fraktion

Ähnliche Artikel