Dietmar Jäkel

Schulte: Breite Zustimmung für WEP

 

Mit großer Mehrheit hat die Grüne Fraktion dem Kompromiss mit der SPD zum Programm zur Entwicklung von Wohnbaulandflächen zugestimmt. Nach längerer, engagierter aber fairer Diskussion stellte sich die Fraktion damit hinter die Planungsausschussmitglieder Rolf Ahrens und Dietmar Jäkel, die mit der SPD verhandelt hatten. Dirk Gleba, Vorsitzender des Umweltausschusses, blieb bei seiner ablehnenden Haltung. Für ihn sind zu viele Freiflächen im Programm, besonders die beabsichtigte Bebauung der Michaelstraße in Wanne lehnt er ab. „Ich kann das inhaltlich gut nach vollziehen“, meint Dorothea Schulte, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen im Rat, dazu. „In einer so dicht besiedelten Stadt wie Herne geht es darum, möglichst alle Freiflächen zu erhalten. Aber wir mussten unserem Kooperationspartner SPD auch Zugeständnisse machen, genau wie umgekehrt. Uns war sehr wichtig dass die Fläche an der Franzstraße, auch in Wanne, nicht bebaut wird. Nun hat die Fraktion entschieden und so werden wir auch im Hauptausschuss abstimmen.“

Neuste Artikel

GRÜNE JUGEND: „Dudda muss Schulen endlich den Rücken freihalten!“

Schulen öffnen – aber unter welchen Umständen?

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

Ähnliche Artikel