ÖPNV weiter verbessern

Zur Veröffentlichung des statistischen Landesamtes, wonach Herne mit 413 Autos pro 1.000 Einwohner die geringste Auto-Dichte in ganz Nordrhein-Westfalen hat, erklärt Raoul Roßbach, Sprecher der Grünen Jugend Herne: „Die Zahlen zeigen, dass viele Herner Bürgerinnen und Bürger auf das Fahrrad oder den Öffentlichen Nahverkehr angewiesen sind. Umso wichtiger ist es, dass Fahrräder bei der Stadtplanung stark berücksichtigt werden und auf ein gutes ÖPNV-Angebot zurückgegriffen werden kann. Doch gerade im Öffentlichen Nahverkehr gibt es noch gravierende Lücken. Vor allem die Nachtbusse müssen weiter ausgebaut werden, auch die Randbezirken müssen besser angebunden werden.“ Darum fordert die Grüne Jugend auch weiterhin das ÖPNV-Angebot deutlich zu verbessern und auszubauen.

Neuste Artikel

Super Ergebnisse zur Landtagswahl 2022 in NRW

ERLÄUTERUNGEN DER STADT ZWEIFELHAFT

„MASTERPLAN VIELFALT“ VORGESTELLT

Ähnliche Artikel