Grüne fordern Inklusionsplan

Die Herner Grünen setzen sich für eine inklusive Stadtgesellschaft ein, in der Menschen mit Behinderungen in allen Bereichen gleichberechtigt leben können.

Das betrifft Schule und Stadtentwicklung, Arbeit und Kultur, Kinder- und Jugendhilfe und Familie. Die Stadtverwaltung wird in einem Antrag für die nächste Ratssitzung aufgefordert, Wege und Ziele hin zu einer solchen inklusiven Stadtgesellschaft zu erarbeiten.

„Uns geht es um die konkrete Umsetzung der UN Menschenrechtskonvention für Menschen mit Behinderungen“, erklärt Dorothea Schulte, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen. „Das wird nicht von heute auf morgen zu erreichen sein, der Prozess sollte aber jetzt begonnen werden und alle wichtigen Gruppen unserer Stadt einbeziehen.“

Hier Antrag downloaden: >Klick mich!<

Neuste Artikel

OAK Wirtschaft der Herner Grünen zur Zukunft der Arbeit in Herne

Gemeinsame Presseerklärung des Arbeitskreis Soziales des Kreisverbandes Herne von BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN und Jacob Liedtke, Direktkandidat für den Wahlkreis 141

JEDE KONSERVE ZÄHLT

Ähnliche Artikel