Daniela Schneckenburger besucht Herner Kita

Besuch aus Düsseldorf erhielt das Familienzentrum Dreifaltigkeit an der Holsterhauser Str.: Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen im Landtag, Daniela Schneckenburger, besuchte die Kindertagesstätte um sich vor Ort über die Betreuung der Kleinsten zu informieren. Bekanntlich besteht ab 1. August ein Rechtsanspruch auf Betreuung der unter Dreijährigen. Jugenddezernentin Gudrun Thierhoff konnte berichten, dass Herne die vorgegebene Quote von 32% erreichen wird, allerdings wurde ein Bedarf von 42% ermittelt. Deshalb müssten zügig weitere Plätze geschaffen werden, darin war sie sich mit Kita-Leiterin Livia Leichner und Pfarrer Horst Hermann Bastert einig. Elisabeth Weyen, Geschäftsführerin der Kindergartengemeinschaft im Evangelischen Kirchenkreis betonte, dass es keine Abstriche an der Qualität der Arbeit geben dürfe. Bisher sei das in Herne gelungen. Ein weiterer Diskussionspunkt war die gute Zusammenarbeit der unterschiedlichen Träger von Kindertagesstätten in Herne und auch die Kontakte zu den Grundschulen. Über „Lernen vor Ort“ sei in den letzten Jahren einiges erreicht worden, so Dezernentin Thierhoff. Allerdings würden in den nächsten Jahren weitere Gelder von Bund und Land benötigt, wenn der Ausbau fortgesetzt werden soll, auch darin waren sich die Teilnehmerinnen der Runde einig. Daniela Schneckenburger nahm eine Menge Anregungen nach Düsseldorf mit und versprach, sie den Fachleuten in der Fraktion weiter zu geben.

Neuste Artikel

GRÜNE JUGEND: „Dudda muss Schulen endlich den Rücken freihalten!“

Schulen öffnen – aber unter welchen Umständen?

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

Ähnliche Artikel