Grüne Jugend Herne fordert Aufklärung zu illegalem Nazi-Konzert

Vergangenes Wochenende fand in Herne ein illegales Nazi-Konzert statt. Die GRÜNE JUGEND HERNE lobt den Polizeieinsatz und fordert Antworten.

Aus mehreren Bundesländern kamen Rechtsradikale nach Herne, um auf dem Konzert ihre Solidarität mit dem „Nationalen Widerstand Dortmund“ auszudrücken, welcher vom NRW-Innenministerium verbotenen wurde.
Nachdem die Herner Polizei die illegale Veranstaltung auflöste und einige Teilnehmer vor Ort festnahm, muss nun ermittelt werden, warum dieses Konzert nicht verhindert werden konnte. Bot der Inhaber der Lokalitäten absichtliche eine Bühne für ein illegales Nazikonzert, oder wusste er nicht, wen er  in die Räumlichkeiten lies? Warum gelang es dem Staatsschutz nicht, obwohl er von dem Konzert wusste, den Veranstaltungsort herauszufinden und dieses Konzert zu verhindern?
Wir loben an dieser Stelle ausdrücklich die Herner Polizei, welche den Veranstaltungsort umstellte und das illegale Konzert beendete!

Die GRÜNE JUGEND HERNE wird weiterhin sehr genau verfolgen, wo Nazis in unserer Stadt Raum für ihren ideologischen Hass schaffen wollen und sich weiterhin dafür einsetzen, dass unsere Stadt Rechtsextremisten keinen Raum bietet.

Neuste Artikel

OAK Wirtschaft der Herner Grünen zur Zukunft der Arbeit in Herne

Gemeinsame Presseerklärung des Arbeitskreis Soziales des Kreisverbandes Herne von BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN und Jacob Liedtke, Direktkandidat für den Wahlkreis 141

JEDE KONSERVE ZÄHLT

Ähnliche Artikel