Post für den Wirtschaftsminister

Einen Umschlag mit 780 Unterschriften schickten die Herner Grünen an NRW Wirtschaftsminister Garrelt Duin. In dieser Petition geht es um die Sondermüllverbrennungsanlage der Firma SITA in Herne-Süd, in der nach Angaben der Bezirksregierung Arnsberg schwach radioaktiver Müll verbrannt werden soll. Dagegen wenden sich die Unterzeichner/innen der Petition und die Herner Grünen. „Wir sind nicht der Meinung, dass eine solche Anlage mitten in der Stadt betrieben werden darf, heute wäre sie nicht mehr genehmigungsfähig“, so Susanne Marek, Sprecherin des Herner Kreisvorstands von Bündnis 90/Die Grünen. „Wir fordern als ersten Schritt eine Umweltverträglichkeitsprüfung, auf keinen Fall sollte der Abfall aus dem AKW Würgassen in Herne verbrannt werden.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neuste Artikel

GRÜNE JUGEND: „Dudda muss Schulen endlich den Rücken freihalten!“

Schulen öffnen – aber unter welchen Umständen?

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

Ähnliche Artikel