Grüne: Herne bekommt rund 340.000 Euro für Flüchtlinge vom Land

Die Stadt Herne wird rund 340.000 Euro mehr zur Deckung der Kosten für Versorgung und Unterbringung von Flüchtlingen erhalten. „Das ist eine gute Nachricht, die echte Hilfe bedeutet“, freut sich die grüne Landtagsabgeordnete Daniela Schneckenburger, die in der vergangenen Woche die Herner Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen besuchte. Sie fordert, dass der Bund dem Beispiel des Landes folgen solle: „Er darf sich nicht länger aus der Verantwortung stehlen.“ Beim NRW-Flüchtlingsgipfel hatten sich Vertreter*innen der Parteien, Flüchtlingsorganisationen und Kommunen auf schnelle und wirksame Hilfsmaßnahmen für Flüchtlinge verständigt. Dorothea Schulte, grüne Fraktionsvorsitzende im Rat und Vorsitzende des Ausschusses für Finanzen und Beteiligungen hält diese Landeshilfe für dringend erforderlich: „Das Land zahlt künftig einen höheren Anteil an der Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge. Damit werden die Kommunen, auch Herne, deutlich entlastet.“

Neuste Artikel

OAK Wirtschaft der Herner Grünen zur Zukunft der Arbeit in Herne

Gemeinsame Presseerklärung des Arbeitskreis Soziales des Kreisverbandes Herne von BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN und Jacob Liedtke, Direktkandidat für den Wahlkreis 141

JEDE KONSERVE ZÄHLT

Ähnliche Artikel