Auch Herner Piraten für Thomas Reinke als OB-Kandidat

Auch Herner Piraten schicken Thomas Reinke ins Rennen um die Oberbürgermeisterkandidatur.

Nach den Linken haben sich nun auch die Herner Piraten dafür ausgesprochen, dass Thomas Reinke (2. v.rechts.) stellvertretender Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/Die Grünen, als Kandidat für die Wahl des Oberbürgermeisters im Herbst ins Rennen gehen soll. 120 Minuten wurde er am Mittwochabend „gegrillt“, dann stand das Ergebnis der Befragung fest: Einstimmig! Am 14. März wird eine Wahlversammlung der Piraten diesen Beschluss auch formal fassen. Mit seinem Plädoyer für mehr Bürgerbeteiligung, Transparenz und Bestenauslese wirkte Thomas Reinke so überzeugend, dass Piraten Ratsherr Bernd Schroeder sich fragte, warum T.R. bei den Grünen gelandet sei. (Kleiner Tipp: die Piraten gab es noch gar nicht, als Thomas bei den Grünen als sachkundiger Bürger anfing). Die Mitglieder der Alternativen Liste, die ebenfalls bei der Befragung anwesend waren, wollen sich in ein paar Tagen äußern, so Ingo Heidinger (AL, ganz rechts). Ganz links auf dem Foto der politische Geschäftsführer der NRW-Piraten, Manfred Schramm, daneben Andreas Prennig, Fraktionsvorsitzender Piraten/Al im Herner Rat.

Neuste Artikel

OAK Wirtschaft der Herner Grünen zur Zukunft der Arbeit in Herne

Gemeinsame Presseerklärung des Arbeitskreis Soziales des Kreisverbandes Herne von BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN und Jacob Liedtke, Direktkandidat für den Wahlkreis 141

JEDE KONSERVE ZÄHLT

Ähnliche Artikel