Grüne weiter für Städtepartnerschaft mit türkischer Stadt

„Wir halten weiter an dem Vorhaben fest, eine Partnerschaft mit einer türkischen Stadt zu begründen“, erklärt Tina Jelveh, integrationspolitische Sprecherin der grünen Ratsfraktion. Seit vielen Jahren stehe diese Forderung in den Kommunalwahlprogrammen der Herne Grünen. „Dass die CDU ausgerechnet nach den Parlamentswahlen in der Türkei nun gegen eine solche Städtepartnerschaft ist, kann ich überhaupt nicht verstehen.“ Jelveh weist darauf hin, dass Grundlage jeder Städtepartnerschaft die Entschließung des Herner Rats ist, die auf die Menschenrechte Bezug nimmt und jede Form von Diskriminierung ausschließt. „Bündnis 90/Die Grünen werden sich weiter mit den Kriterien auseinandersetzen, die auf Initiative des Integrationsrates erarbeitet wurden. „Wir sind gespannt, wie sich die SPD nun zu der Aussage ihres Kooperationspartners verhält.“

Neuste Artikel

OAK Wirtschaft der Herner Grünen zur Zukunft der Arbeit in Herne

Gemeinsame Presseerklärung des Arbeitskreis Soziales des Kreisverbandes Herne von BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN und Jacob Liedtke, Direktkandidat für den Wahlkreis 141

JEDE KONSERVE ZÄHLT

Ähnliche Artikel