Grüne erinnern an Tschernobyl

Mit einem Stand auf der Bahnhofstraße erinnern die Herner Grünen an die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl. Dort havarierte am 26.4.1986 der Reaktorblock 4 des sowjetischen Atomkraftwerks. „Noch immer sind die Folgen nicht beseitigt“, so Kreisvorsitzende Susanne Marek. „Menschen, Tiere und die Umwelt leiden weiterhin an den Folgen dieses  größten anzunehmenden Unfalls. Die Höhe der Kosten ist auch heute noch nicht abzusehen.“  Ab 15.00 Uhr am Donnerstag, 26.4.2018, wollen die Grünen am Infostand mit der Bevölkerung ins Gespräch kommen.

Neuste Artikel

STOPPT DIE ARBEITEN AN DER ZDE

MOBILE IMPFTEAMS EINSETZEN

Einstimmig! Stadt verhandelt über Kauf des SUEZ-Geländes durch Antrag der Grünen Fraktion

Ähnliche Artikel