GRÜNE: Entgegnung an BI Stadtwald ist blanker Hohn!

In der gestrigen Sitzung des Umweltausschusses (8. Mai) ging es in einer Anfrage des Stadtverordneten Pascal Krüger (GRÜNE) um eine Aussage des Oberbürgermeisters an die BI Stadtwald. Dazu erklärt Krüger, Mitglied des Ausschusses: „Herne ist eine grüne Stadt. Unbenommen gibt es schöne Parks und Grünflächen, die erhalten werden müssen. Für mich ist es aber blanker Hohn, wenn der BI Stadtwald bei ihrem Anliegen entgegnet wird, Herne sei und bliebe die ‚grünste Stadt des Ruhrgebietes‘. Der Satz ist aus meiner Sicht irreführend und unpassend, wenn den Menschen ein Gewerbepark vor der Nase droht. Mit anderslautenden Fakten konfrontiert, die Herne bei der Vegetationsfläche auf dem letzten Rang aller 53 RVR-Kommunen sehen, sollte der OB seine eigenen Worte auf den Prüfstand stellen. Als Beleg für tolle Entsiegelungsmaßnahmen zieht er insbesondere die Beseitigung von Sturmschäden und Pflegemaßnahmen auf bestehenden Grünflächen an. Wo ist das bitte Entsiegelung?“.

 

Neuste Artikel

OAK Wirtschaft der Herner Grünen zur Zukunft der Arbeit in Herne

Gemeinsame Presseerklärung des Arbeitskreis Soziales des Kreisverbandes Herne von BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN und Jacob Liedtke, Direktkandidat für den Wahlkreis 141

JEDE KONSERVE ZÄHLT

Ähnliche Artikel