Volkshaus Röhlinghausen fürs Quartier nutzen

Die Herner Grünen sprechen sich dafür aus, das Volkshaus Röhlinghausen auch nach Auslaufen der Bindung an die Förderung als Öffentliche Begegnungsstätte zu erhalten. Das vom Förderverein vorgelegte Konzept müsse ausführlich diskutiert werden. Insbesondere die Kosten für die Stadt Herne bedürften gründlicher Überprüfung. In diesem Zusammenhang geben die Grünen zu überlegen, ob nicht  eine teilweise Mitnutzung der Räumlichkeiten durch die Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung möglich sei, um dadurch Mieteinnahmen zu erzielen. Ebenso sei zu prüfen, ob Mittel aus Quartiersprogammen für das Volkshaus in Frage kämen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld