Buschmannshof

Bebauung des Glückaufplatzes

Die Grüne Fraktion begrüßt die Pläne der HGV für ein Einkaufscenter am Standort Glückaufplatz.

Dirk Gleba, Fraktionsvorsitzender und überzeugter Wanner: „Mit dem Projekt kann die Innenstadt Wannes deutlich an Einkaufsattraktivität gewinnen und damit die Kaufkraft gebunden werden. Die Skepsis der CDU halten wir für unberechtigt. Sicher wird das Einkaufscenter eine Verlagerung der Einkaufsströme in Richtung Glückaufplatz bewirken, der Standort ist aber ein Bestandteil der Einkaufszone Hauptstraße und kein neuer und abgetrennter Einkaufsbereich.“

Rolf Ahrens, Mitglied des Planungsausschusses: „Aus Sicht der Stadtplanung ist dieses Projekt sehr positiv zu werten, da mit ihm ein wichtiger Schritt zur Innenstadtsanierung getan werden kann. Die jetzige katastrophale bauliche Situation wird endlich beseitigt und ein attraktiver Eingang zur Innenstadt Wannes geschaffen.“

Die Grünen hoffen, dass nun auch die Planung der Emschergenossenschaft zum Umbau des Buschmannshofes zügig verwirklicht werden. Damit wäre dann bereits ein großer Schritt zur Aufwertung von Wanne getan.

Letztendlich sehen sich die Herner Grünen auch in der Auffassung bestätigt, das Projekt „Kaufland im Postpark“ nach intensiver Prüfung abzulehnen. Mit dem Projekt „Glückaufplatz“ haben wir nun eine ökologisch und stadtplanerisch bessere Alternative.

Um die Andienung des Einkaufscenters zu verbessern, halten wir es aber für notwendig, dass der Teil der Hauptstraße zwischen Buschmannshof und Berliner Straße wieder zur Fußgängerzone umgewidmet wird. Weiterhin sollte zumindest ein Teil des Busverkehrs aus diesem Bereich herausgehalten werden.

Neuste Artikel

OAK Wirtschaft der Herner Grünen zur Zukunft der Arbeit in Herne

Gemeinsame Presseerklärung des Arbeitskreis Soziales des Kreisverbandes Herne von BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN und Jacob Liedtke, Direktkandidat für den Wahlkreis 141

JEDE KONSERVE ZÄHLT

Ähnliche Artikel