Dirk Gleba

Sanierung und Neuanfang für den Revierpark

Die Herner Grünen hatten im Sommer angeregt, die Sanierung des Freibades im Revierpark als Naturbad zu prüfen. Um dieser Idee Nachdruck zu verleihen haben wir vor zwei Wochen sämtliche für den Revierpark Gysenberg relevanten Akteure aus Politik und Verwaltung angeschrieben und eine Prüfung der Naturbadvariante noch einmal angemahnt. Die Grüne Fraktion im Regionalverband Ruhr hat nun eine Initiative im Wirtschaftsausschuss gestartet, die auch die Zustimmung von SPD und CDU gefunden hat. Der Wirtschaftsausschuss will nun auch die Sanierung als Naturbad geprüft wissen.

Dirk Gleba, Fraktionsvorsitzender:

„Ich bin außerordentlich froh, dass der RVR nun auch die Sanierung als Naturfreibad prüft. Für diese Variante sprechen insbesondere die deutlich geringeren Kosten im laufenden Betrieb. Gerade die zu hohen Betriebs-kosten sind für das LAGO eines der wesentlichen Probleme.“

Scharf kritisiert Gleba den FDP-Fraktionsvorsitzenden beim RVR, Thomas Nückel:

„Dass die einzige Gegenstimme zu dem Prüfauftrag ausgerechnet von einem Herner abgegeben wurde, ist schon sehr bitter. Die FDP sperrt sich damit gegen einen vernünftigen Vorschlag den Freibadbereich zu erhalten, ohne jemals einen einzigen eigenen konstruktiven Vorschlag gemacht zu haben. Ernst zu nehmende Politik sieht anders aus.“

Herner Grünen gehen nun davon aus, dass ihr Vorschlag zügig vom Verwaltungsrat der Revierpark Gysenberg GmbH aufgegriffen wird. Weiter werden sie das Thema LAGO-Sanierung und Naturbad in der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses zur Sprache bringen, um den aktuellen Sachstand zu den Sanierungsüberlegungen zu erfahren.

Hier geht’s zum Antrag der Grünen Fraktion an den Stadtrat (PDF).

Neuste Artikel

GRÜNE JUGEND: „Dudda muss Schulen endlich den Rücken freihalten!“

Schulen öffnen – aber unter welchen Umständen?

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

Ähnliche Artikel