Feinstaub

Grüne: Feinstaub-Problem auf die Tagesordnung

„Maßnahmen gegen Feinstaub“ sollen auf die nächste Tagesordnung des Haupt- und Finanzausschusses, wenn es nach dem Willen der Herner Grünen geht. Dorothea Schulte, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen will nicht nur Auskunft über verkehrstechnische Maßnahmen und die Beschneidung von Straßenbegleitgrün, sondern auch die Lagerung von Koks und Kohle durch die Wanne-Herner Eisenbahn und Hafengesellschaft (WHE)  zum Thema machen. „Wir beobachten seit einiger Zeit die wachsenden Kohlenhalden und vermuten, dass auch von dort Feinstaubemissionen ausgehen,“ so Schulte. Für die Menschen in Wanne-Nord wird es höchste Zeit, dass Maßnahmen gegen Feinstaub ergriffen werden.“

Neuste Artikel

PERIO-WAT?: (K)EIN TABUTHEMA?

URBAN-ART SICHTBAR MACHEN – FLÄCHEN FÜR LEGALE GRAFFITI-KUNST BEREITSTELLEN

QUINOA-SCHULE: GRÜNE HABEN FRAGEN – VERWALTUNG HAT KEINE ANTWORTEN

Ähnliche Artikel