Georg Grün

Georg Grün und die Herner Bahnhofsuhr…

…das ist eine lange und komplizierte Geschichte. Vor einigen Jahren ging die Uhr in der großen Bahnhofshalle immer ein paar Minuten vor. Wenn GG auf den letzten Drücker seinen Zug erreichen wollte, kam beim Anblick der Zeiger Panik auf: den kriegst du nicht mehr. Eine Sekunde später fiel es ihm wieder ein, die Uhr geht doch vor. Wieder ein paar Jahre später zeigte die Uhr willkürlich irgendeine Stunde an, keine Panik, das Ding führt ein Eigenleben. Und dann kommt GG vorige Tage in die Bahnhofshalle und die Uhr – geht  (fast) pünktlich auf die Minute. Und ausgerechnet jetzt kritisiert die FDP die Bahnhofsuhr. Um nicht missverstanden zu werden: mit seiner langjährigen Kritik am Zustand des Herner Bahnhofs hat sich Thomas Nückel verdient gemacht, wo er Recht hat, hat er Recht. Aber die Bahnhofsuhr ist doch wieder in Ordnung, über eine Minute kann man ja streiten. Es geht aufwärts, nicht nur mit dem Aufzug. Alles andere wird auch noch besser, wenn nicht heute oder morgen, dann in vier fünf Jahren. Und weil man den Zug nicht vor der Abfahrt loben soll, bleibt Georg Grün dran am Herner Bahnhof.

 

Neuste Artikel

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

„Weiter so!“ in Herne – SPD lässt Sondierungsgespräche mit GRÜNEN platzen

GRÜNE FRAKTION wählt neuen Fraktionsvorstand

Ähnliche Artikel