Auswahl Geschäftsführung „entsorgung herne“

Die Grüne Fraktion lehnt die Ernennung von Herrn Tschöke zum neuen Geschäftsführer von „entsorgung herne“ ab. Horst Tschöke hat keinerlei Erfahrung im Bereich der Abfallwirtschaft und den anderen Aufgabenbereichen von „entsorgung herne“. Wir bleiben bei unserer Einschätzung, dass für die erfolgreiche Betriebsführung eines Entsorgungsbetriebes eine umfangreiche Branchenkenntnis unbedingt erforderlich ist.
Die Zusammenlegung von GMH und HGW, die der Oberbürgermeister plant, kann sinnvoll sein, kommt jedoch übereilt. Es gibt bisher kein Gutachten, das die Sinnhaftigkeit des Konstruktes bekräftigt. Im Gegenteil, verschiedene Organisationsstrukturen (HGW-GmbH, GMH-Eigenbetrieb) dürften nur äußerst schwierig zusammenzuführen sein.
Bekanntlich ist auch immer noch eine Personalberatungsfirma mit der Suche nach einem neuen Geschäftsführer für „entsorgung herne“ beauftragt. Soweit uns bekannt ist, gibt es mehrere neue Kandidaten mit Berufserfahrung in der Abfallwirtschaft und die Vorstellungsgespräche standen unmittelbar bevor. Jetzt soll das Auswahlverfahren abgebrochen werden.
Dorothea Schulte, Fraktionsvorsitzende: „In der letzten – erfolglosen – Auswahlrunde, wurden Personen nicht zu den Vorstellungsgesprächen eingeladen, die zwar Berufserfahrung in der Abfallwirtschaft, nicht jedoch in der völlig randständigen Straßenreinigung und im Winterdienst hatten. Jetzt wird jemand vorgeschlagen, der keinerlei Erfahrung hat. Wie passt das zusammen?“

Neuste Artikel

GRÜNE JUGEND: „Dudda muss Schulen endlich den Rücken freihalten!“

Schulen öffnen – aber unter welchen Umständen?

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

Ähnliche Artikel