Pogromnacht: Grüne rufen zur Teilnahme an Gedenkveranstaltungen auf

Die Herner Grünen verzichten in diesem Jahr auf eine eigene Veranstaltung zur Pogromnacht. Susanne Marek, Sprecherin des Kreisverbandes von Bündnis 90/Die Grünen  ruft  die Mitglieder dazu auf, am 8. und 9. November an den städtischen  Gedenkveranstaltungen teilzunehmen.

„Da in diesem Jahr sowohl am historischen Datum als auch am historischen Ort, der ehemaligen Synagoge in Wanne-Eickel, der schrecklichen Ereignisse gedacht wird, verzichten wir auf unser traditionelles Gedenken an die Zerstörung der Synagogen 1938. Wir begrüßen insbesondere, dass am 8.November um 14.00 Uhr die Gedenktafel der jüdischen Gemeinde am Standort der ehemaligen Synagoge in Wanne-Eickel in der Langekampstraße angebracht wird. Dazu hat sicher auch die Anfrage unserer Eickeler Bezirksverordneten Maria Reinke beigetragen.“

Foto: thomasstache

Neuste Artikel

GRÜNE JUGEND: „Dudda muss Schulen endlich den Rücken freihalten!“

Schulen öffnen – aber unter welchen Umständen?

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

Ähnliche Artikel