Anfrage: Messungen des LANUV nach dem Brand

Wir fragen die Bezirksvertretung Mitte, wie es zu den Vorwürfen der Bürgerinitiative kommt, es seien Bodenproben an unbelasteten Stellen entnommen worden.

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,
die Grüne Fraktion bittet Sie, die folgende Anfrage in der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung Mitte beantworten zu lassen.

Nach dem Brand bei der Firma Kost hat das LANUV an mehreren Stellen in der Umgebung Bodenproben genommen, um die Belastungssituation zu analysieren. Nach Aussagen des LANUV sind keine bedenklichen Bodenbelastungen anzutreffen und der auch der Anbau und Verzehr von eigenem Obst und Gemüse muss nicht eingeschränkt werden.
Die BI Kost hat in einem Brief an Verwaltung und Politik die Probenahme kritisiert; sie behauptet, dass die Proben an Stellen entnommen worden seien, bei denen man von vornherein eine geringere Belastung erwarten musste.
Hierzu stellen wir folgende Fragen:

  1. Gibt es schriftliche Stellungnahme des LANUV zu den Vorwürfen?
  2. Haben das LANUV und die Verwaltung Kontakt zur BI aufgenommen, um die Vorwürfe auszuräumen bzw diesen nachzugehen?

 

Foto: Quelle und Rechte

Neuste Artikel

OAK Wirtschaft der Herner Grünen zur Zukunft der Arbeit in Herne

Gemeinsame Presseerklärung des Arbeitskreis Soziales des Kreisverbandes Herne von BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN und Jacob Liedtke, Direktkandidat für den Wahlkreis 141

JEDE KONSERVE ZÄHLT

Ähnliche Artikel