Anfrage: Verkehrsfluss auf der Bochumer Straße

Wir fragen die Bezirksvertretung Mitte, wie es mit der Umsetzung eines Radweges auf der Bochumer Straße steht.

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,
die Grüne Fraktion bittet Sie, die folgende Anfrage in der kommenden Sitzung der Bezirksvertretung Mitte beantworten zu lassen.

Seit einigen Tagen wird der alte Gleiskörper auf der Bochumer Straße entfernt. Bekanntlich soll das Gleisbett anschließend asphaltiert und die Bochumer Straße vierspurig ohne Radweg hergerichtet werden. Verwaltung und das Ingenieurbüro Kühnert (Bergkamen) hatten bekanntlich aufgrund ihrer Verkehrszählungen eine zweispurige Straße für ausreichend befunden und damit auch Raum für die Anlage eines Radwegs in ihren Umbauvorschlägen geschaffen.
Aufgrund der Bauarbeiten ist die Bochumer Straße jetzt zwangsweise zweispurig geführt. Auch wenn temporäre Bauabsperrungen i.d.R. die Übersichtlichkeit des Verkehrsraums einschränken und damit Einfluss auf das Verkehrsverhalten haben, so sollten sich jetzt dennoch Verkehrsengpässe hervorgerufen durch die Zweispurigkeit erkennen lassen.
Hierzu stellen wir folgende Fragen:

  1. Wie bewertet die Verwaltung den Verkehrsfluss auf der Bochumer Straße?
  2. Gibt es Zeiten, in denen ein Stau auftritt?
  3. Hat die Verwaltung neue Erkenntnisse hinsichtlich des Verkehrsflusses, die den Aussagen des Büros Kühnert widersprechen?
  4. Plant die Verwaltung eine systematische Auswertung der Verkehrssituation während der Umbauphase?

 

Neuste Artikel

GRÜNE JUGEND: „Dudda muss Schulen endlich den Rücken freihalten!“

Schulen öffnen – aber unter welchen Umständen?

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

Ähnliche Artikel