Grüne begrüßen Einigung bei Inklusion

„Bei den Kosten der Inklusion scheint eine Einigung zwischen dem Land NRW und den Kommunen unmittelbar bevor zu stehen“, freut sich Dorothea Schulte, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen im Herner Rat. Die Herner Grünen hatten zusammen mit der CDU eine Resolution in die letzte Ratssitzung eingebracht, die unter anderem eine Übernahme der Kosten durch das Land gefordert wurde. „Offensichtlich ist das Land den Kommunen nun so weit entgegen gekommen, dass auch der Städte- und Gemeindebund zustimmen kann. Für Herne bedeutet das nicht nur eine finanzielle Entlastung. Der Inklusionsprozess kann für die betroffenen Kinder nun so organisiert werden, dass sie nicht die Leidtragenden sind, sondern davon profitieren, dass sie mit anderen Kindern gemeinsam lernen und leben.“

Neuste Artikel

OAK Wirtschaft der Herner Grünen zur Zukunft der Arbeit in Herne

Gemeinsame Presseerklärung des Arbeitskreis Soziales des Kreisverbandes Herne von BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN und Jacob Liedtke, Direktkandidat für den Wahlkreis 141

JEDE KONSERVE ZÄHLT

Ähnliche Artikel