Schulte: Kooperationsverbot auch für Schulsozialarbeit aufheben

Die Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Dorothea Schulte, begrüßt die Grundgesetzänderung, die das Kooperationsverbot zwischen Bund und Ländern in Fragen der Hochschulfinanzierung aufgehoben hat. „Noch besser wäre es gewesen, wenn auch im Bereich der Schulsozialarbeit und der frühkindlichen Sprachförderung das Kooperationsverbot gefallen wäre, aber dazu konnte sich die große Koalition wohl nicht durchringen.“ Schulte wiederholte ihre Forderung, auch der Bund müsse sich in Zukunft an der Finanzierung der Schulsozialarbeit beteiligen: „Die Stadt Herne und das Land NRW werden die nötigen Mittel auf Dauer nicht aufbringen können.“

Neuste Artikel

GRÜNES LICHT ZUR KLAGE-PRÜFUNG GEGEN DIE ZDE-ERWEITERUNG

PERIODENARMUT IST AUCH EINE ARMUT AN INFORMATIONEN

QUINOASCHULE – VERWALTUNG LÄSST WICHTIGE FRAGEN OFFEN

Ähnliche Artikel