Tschernobyl-Fukushima-Thiange

Vor dreißig Jahren havarierte der Atomreaktor in Tschernobyl. Das Erschrecken war groß, auch in Deutschland. Die Grünen forderten den Ausstieg aus der Atomtechnik und in der rot-grünen Koalition Schröder/Fischer konnte Jürgen Trittin einen Ausstiegsplan durchsetzen, den auch die Atomindustrie akzeptierte. Aber erst nach der Katastrophe von Fukushima setzte Bundeskanzlerin Angela Merkel die Abschaltung der ersten Atommeiler durch, nachdem sie kurz vorher noch eine Laufzeitverlängerung verabschiedet hatte. Nun haben wir in Deutschland die Energiewende, auch wenn noch viel im Detail verbessert werden muss. Die Wolke von Tschernobyl hat uns gelehrt, dass radioaktive Verseuchung keine Grenzen kennt. Deshalb muss jetzt schnellstens der belgische Atomreaktor in Thiange abgeschaltet werden. Er hat die vorgesehene Laufzeit längst überschritten und immer wieder geschehen Störfälle. Thiange muss nicht vorübergehend sondern endgültig abgeschaltet werden. Die Grünen unterstützen den Kampf der Aachener Region gegen den Schrottreaktor. Tschernobyl darf sich niemals wiederholen!

Neuste Artikel

GRÜNE JUGEND: „Dudda muss Schulen endlich den Rücken freihalten!“

Schulen öffnen – aber unter welchen Umständen?

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

Ähnliche Artikel