Versicherungskarte für Flüchtlinge erneut im Sozialausschuss

Auf der Tagesordnung des nächsten Sozialausschusses wird nach einem Antrag der Grünen und der Linken wieder die Versicherungskarte für Flüchtlinge stehen. Im vergangenen Jahr hatte die Einführung dieser Karte für Herne keine Mehrheit gefunden. Inzwischen ist auf Bundesebene eine Rahmenvereinbarung zwischen den Kommunalen Spitzenverbänden und den Gesetzlichen Krankenkassen ausgehandelt worden. Deshalb sollte die Verwaltung noch einmal ihre Auffassung zur Ausgabe von Versicherungskarten an Flüchtlinge darlegen und die Erfahrungen anderer Städte berücksichtigen, fordern Grüne und Linke.

Neuste Artikel

GRÜNES LICHT ZUR KLAGE-PRÜFUNG GEGEN DIE ZDE-ERWEITERUNG

PERIODENARMUT IST AUCH EINE ARMUT AN INFORMATIONEN

QUINOASCHULE – VERWALTUNG LÄSST WICHTIGE FRAGEN OFFEN

Ähnliche Artikel