GRÜNE JUGEND HERNE FEIERT SOMMERFEST

Die Grüne Jugend Herne hat am 30. Juni trotz des grauen Himmels ein Sommerfest veranstaltet.
Bei Fassbrause wurden Spiele gespielt, geredet und Pizza gegessen. Besonderes Gesprächsthema war die vergangene Sitzung des Rats der Stadt Herne, bei der die beiden Anträge der junggrünen Stadtverordneten Justus Lichau, Fabian May und Anna Schwabe mit großer Mehrheit angenommen wurden. Zum Abschied des Pride-Monats wurde über die Stellung von queere Jugendlichen in Herne diskutiert. “Es gibt noch eindeutig zu wenig Anlaufstellen in Herne für queere Jugendliche”, so Dominik Pellowski, Schatzmeister der Grünen Jugend: “Angebot wie die Rosa Strippe in Bochum fehlen ganz eindeutig.”
“Genau, es ist wichtig, dass mehr von Seiten der Stadt organisiert wird, nicht immer nur Privatpersonen”, ergänzt Vivien Wefringhaus (Beisitzerin der GJ Herne). Dies könnte zum Beispiel durch die Schaffung einer * s LGBTQ -Beauftragte*n innerhalb der Stadtverwaltung vorangetriebene werden. Damit verabschiedet sich die Grüne Jugend in die kurze Sommerpause, um mit voller Kraft in den kommenden Wahlkampf zu starten.

Neuste Artikel

GRÜNES LICHT ZUR KLAGE-PRÜFUNG GEGEN DIE ZDE-ERWEITERUNG

PERIODENARMUT IST AUCH EINE ARMUT AN INFORMATIONEN

QUINOASCHULE – VERWALTUNG LÄSST WICHTIGE FRAGEN OFFEN

Ähnliche Artikel