HCR

Grüne begrüßen Fortschreibung des Nahverkehrsplans

Grüne im Bezirk Eickel begrüßen die Fortschreibung des Nahverkehrsplanes Zur Fortschreibung des Nahverkehrsplanes erklärt die Bezirksverordnete, Maria Reinke:

„Die Vorschläge des Gutachters werden den Nahverkehr in Eickel verbessern. Insbesondere der Stadtteil Röhlinghausen wird durch die Neuführung der Linien 385 und 387 sowie Taktverdichtungen besser an die Zentren Wanne und Eickel angebunden. Eine Lücke bleibt weiter bei der direkten Erreichbarkeit des Zentrums Herne-Mitte; hier wird in der Regel weiterhin ein Umsteigen erforderlich sein.

Angesichts der auf Bundes- und Landesebene beschlossenen Kürzungen für Mittel des Nahverkehrs hoffen wir, dass diese Verbesserungen auch tatsächlich realisierbar sein werden. Für Menschen ohne Auto ist ein guter Nahverkehr für die eigene Mobilität zwangsläufig notwendig, aber auch für den automobilen Teil spielt der Nahverkehr als Alternative eine zunehmende Rolle, was sich an den steigenden Fahrgastzahlen der Nahverkehrsbetriebe ablesen lässt. Wenn Menschen zur Schonung der Umwelt oder einfach aus finanziellen Gründen zumindest gelegentlich vom Auto auf den Nahverkehr umsteigen wollen, muss der Nahverkehr natürlich auch eine ansprechende Qualität haben.“

Neuste Artikel

GRÜNE JUGEND: „Dudda muss Schulen endlich den Rücken freihalten!“

Schulen öffnen – aber unter welchen Umständen?

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

Ähnliche Artikel