Arbeitslosenzentrum

Arbeitslosenzentren durch Kooperation mit den ARGEn retten

Die Landesregierung NRW wird ab Herbst 2008 die Finanzierung der Arbeitslosenzentren einstellen. Mit dieser Maßnahme zeigt die schwarz-gelbe Landesregierung einmal mehr, wie wenig ihr der Erhalt der sozialen Infrastruktur am Herzen liegt.
Nur durch die Zusagen der Kirchen, bis Ende 2009 die Finanzierung zu sichern, sind beide Einrichtungen zunächst nicht gefährdet. Ab 2010 muss jedoch eine tragfähige neue Finanzierung gefunden werden.

Bei einem Meinungsaustausch mit dem Zeppelinzentrum warben die Grünen dafür, den langfristigen Erhalt der Einrichtungen durch eine Kooperation mit der ARGE zu sichern.

Frank Köhler, Mitglied des Sozialausschusses: „Die Grüne Fraktion geht davon aus, dass sowohl die Arbeitslosenzentren wie auch die ARGE bemüht sein werden eine konstruktive Lösung zu finden.

Neuste Artikel

GRÜNE JUGEND: „Dudda muss Schulen endlich den Rücken freihalten!“

Schulen öffnen – aber unter welchen Umständen?

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

Ähnliche Artikel