Bernd Westemeyer

Grüne unterstützen Versuch mit Wertstofftonne

Die HernerInnen sollen eine neue Tonne bekommen: In einem ausgewählten Bezirk möchte Entsorgung Herne die Wertstofftonne versuchsweise einführen. Das wird Geschäftsführer Bernd Westemeyer dem Verwaltungsrat vorschlagen. Bei seinem Besuch in der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen erläuterte er die sich ändernden Rahmenbedingungen. Im nächsten Jahr soll ein neues Kreislaufwirtschaftsgesetz in Kraft treten. Um die Möglichkeiten des neuen Gesetzes zu nutzen, will Entsorgung Herne möglichst bald schon mit einem Modellversuch beginnen.

Nicht nur Verpackungen, sondern alle Wertstoffe könnten dann in einer Tonne gesammelt werden. Damit könnten starke Gebührenerhöhungen vermieden werden. „Wenn die privaten Anbieter die Wertstoffe einsammeln, bleibt für die städtische Gesellschaft nur noch der Restmüll über. Das würde teuer für die GebührenzahlerInnen. Deshalb unterstützen wir die Idee des Modellversuchs“ unterstützt Pascal Krüger, grünes Mitglied im Verwaltungsrat von Entsorgung Herne, das Vorhaben Westemeyers.

Neuste Artikel

STOPPT DIE ARBEITEN AN DER ZDE

MOBILE IMPFTEAMS EINSETZEN

Einstimmig! Stadt verhandelt über Kauf des SUEZ-Geländes durch Antrag der Grünen Fraktion

Ähnliche Artikel