Grüne Anfragen zu Baugebieten

Für die erste Sitzung des Planungsausschusses nach den Sommerferien liegen bereits zwei Anfragen der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen vor. Zum einen geht es um das Grundstück der Kirchengemeinde Sodingen an der Bromberger Straße, das als Bauland vermarktet werden soll. Für die Grünen stellt sich die Frage, ob nicht ein Teil der Fläche als Außenbereich anzusehen ist, für den ein Bebauungsplan aufgestellt werden müsste. Wichtiger noch als diese formale Frage ist die Sorge, dass die Bebauung sehr nahe an den Waldrand heranrückt. Fraktionsgeschäftsführer Rolf Ahrens: „Wir befürchten, dass die Entwicklung des Baumbestands gefährdet ist. Auf der Grundlage der bestehenden Baumhöhen ist auch der geforderte Sicherheitsabstand nicht gegeben, Ela lässt grüßen.“ Ela war der Sturm zu Pfingsten, der auch in Herne viele Bäume entwurzelt und umgeknickt hat.
In der zweiten Anfrage geht es um Grundstücke in der Courrieresstraße, die durch Ratsbeschluss vom 1.7. erworben werden sollen. Die Grünen wollen nun unter anderem wissen, wie groß die erworbene Fläche ist, wie hoch die Bodenrichtwerte angesetzt sind und ob es bereits einen Investor für die angestrebte Wohnbebauung gibt.

Neuste Artikel

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

„Weiter so!“ in Herne – SPD lässt Sondierungsgespräche mit GRÜNEN platzen

GRÜNE FRAKTION wählt neuen Fraktionsvorstand

Ähnliche Artikel