1. Digitaltreffen des OAK Wirtschaft der Herner GRÜNEN

„Die beiden wichtigsten Punkte aus der Diskussion waren aus meiner Sicht zweierlei. Erstens: Corona schiebt nötige Veränderungen an, in vielen Bereichen – allerdings hört zweitens die digitale Stadt Herne momentan oft am jeweiligen Verteilerkasten auf“ – so resümiert OAK Sprecherin und Herner GRÜNEN-Vorstandsmitglied Claudia Krischer das Treffen mit über 20 Diskussionsgästen aus der Herner Wirtschaft und Politik. Letztlich ist die GRÜNE Forderung nach umfassenden Ausbau der digitalen Infrastruktur – ob im Boden, den Unternehmen oder den Schulen – aus diesem OAK hervorgegangen.

Am Abend des 7.5 traf sich der offene Arbeitskreis (OAK) Wirtschaft von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Herne in Form einer Videokonferenz, um sich auch – und gerade – in der aktuellen Lage über die Situation kleiner und mittelständischer Herner Unternehmen sowie Start-Ups auszutauschen. Natürlich war das Treffen zu einem beträchtlichen Teil von Überlegungen durch die veränderten Bedingungen in der Corona-Pandemie geprägt – aber nicht nur!

 

Henrich Kleyboldt, IHK-Vizepräsident und Geschäftsführer der IFÜREL EMSR-Technik GmbH & Co KG, hielt einen anregenden Impulsvortrag zur wirtschaftlichen Zukunftsorientierung und zeigte dabei auch die Verknüpfungen mit den Sektoren Bildung und Digitalisierung und allgemein der Gesellschaft auf. Im anschließenden Austausch mit Herner Unternehmer*innen und Politiker*innen ging es zudem darum, welche Anreize in Herne gesetzt werden können, um die Attraktivität für Gründer*innen zu erhöhen und die Vernetzung der vorhandenen Unternehmen zu stärken.

 

 

 

Neuste Artikel

Schulen öffnen – aber unter welchen Umständen?

Blumenthal zum grünen Herz Hernes entwickeln!

„Weiter so!“ in Herne – SPD lässt Sondierungsgespräche mit GRÜNEN platzen

Ähnliche Artikel