Stadt soll Pacht auf Umsatzbasis erheben

Die Stadt Herne und ihre Töchterbetriebe sollen die Pacht von Gastronomiebetrieben bis zum Ende des Jahres nur auf Grundlage der Umsätze erheben. Außerdem sollen Pachtzahlungen bis zum September auf Antrag gestundet werden können. Das fordert die GRÜNE FRAKTION in einem Antrag für die kommende Ratssitzung am 29. Juni 2020. Damit soll den Pächtern der städtischen Objekte eine gewisse Sicherheit für die nächsten Monate geboten werden. Durch die Corona-Krise haben alle Gastronomiebetriebe große Umsatzeinbußen zu verzeichnen. Die Stadt sollte ihren Pächterinnen und Pächtern entgegenkommen, um das Überleben dieser Einrichtungen möglichst zu sichern.

 

Neuste Artikel

OFFENER ARBEITSKREIS FRAUEN HATTE ZUM SOMMER-PICKNICK GELADEN

ARBEITSKREIS UMWELT STELLT FRAGEN AN DIE HERNER KLIMAMANAGERIN

GET TOGETHER: SOMMER-PICKNICK FÜR FRAUEN

Ähnliche Artikel