HERBSTSEMINAR MIT ROBIN KORTE IN MÜNSTER

Auch in diesem Jahr hat sich die Fraktion wieder zum traditionellen Herbstseminar in Münster getroffen. Neben haushaltstechnischen Fragestellungen, die gemeinsam mit ROBIN KORTE, MdL und der GRÜNEN FRAKTION DORSTEN erörtert wurden, stand auch eine große Antrags- & Ideen-Werkstatt auf dem Programm. Ein Bericht von Fraktionsreferent SEBASTIAN SMITH:

„Wann ist wieder Münster?“, so kann man die Stimmung nach dem zweitägigen Herbstseminar der GRÜNEN FRAKTION treffend beschreiben. Traditionell verbringen die grünen Mandatsträger*innen und sachkunden Bürger*innen aus Herne jedes Jahr ein Wochenende gemeinsam in der Universitätsstadt. Dieses Jahr wurde der erste Seminartag mit einem Update zur Haushaltssituation der Kommunen direkt aus dem Landtag begonnen. Als Mitglied der NRW-Fraktion im Land konnten wir den grünen haushaltspolitischen Sprecher ROBIN KORTE, MdL als Gastreferenten gewinnen. Zusätzlich hatten wir das Vergnügen, dass uns die Mitglieder der GRÜNEN FRAKTION aus Dorsten mit Ihrer Anwesenheit beehrten.

SEBASTIAN SMITH, Fraktionsreferent – © Hartmut Bühler

Nach den einführenden Informationen zu den Themen „Angedachte Übernahme der Kommunalschulden durch Land und Bund“, „Neuauflage eines Stärkungspaktes“, „Sondervermögen zur Energiekrise“ und „Denkbare Entlastungen für Stadtwerke“ stiegen wir nach der Mittagspause in eine große Antrags- & Ideenwerkstatt ein. Wenn sonst die einzelnen Fraktionsarbeitskreise, vorwiegend mit den Vertreter*innen in den Ausschüssen unter sich, die vor uns liegende politische Arbeit planen, konnten beim Herbstseminar einmal die Gruppen dynamisch durchmischt werden. Durch dieses über den Tellerrand denken konnten so viele Initiativen, Anträge und Anfragen der GRÜNEN FRAKTION für das kommende Jahr geboren werden. Am Ende waren viele Teilnehmende selbst überrascht wie Viel in relativ kurzer Zeit zusammen getragen werden konnte. Was das im Einzelnen ist, wollen wir an dieser Stelle natürlich noch nicht verraten. Klar ist jedoch, dass von den 10 Stadtverordneten und 21 sachkundigen Bürger*innen im Rat, in den Ausschüssen und Bezirken auch im Jahr 2023 eine Menge erwartet werden kann.
Der Abschluss des Abends sah ein gemeinsames Essen einem in der nähe gelegenen Restaurant vor.

Am zweiten Tag der Klausurtagung galt es den Fokus noch einmal auf die eigene Arbeit zu legen. Was ist im aktuellen Jahr gut gelaufen? Wo können wir uns noch weiter steigern? Auf der gemeinsamen Heimfahrt waren sich dann alle einig „Wann ist wieder Münster?“

Wir bedanken uns für die Gastfreundlichkeit des Stadthotels Münster, dem guten Service und leckeren Essen im Restaurant LUX sowie in „Rick’s Cafe“, sowie für die gemeinsame Sitzung mit der Grünen Fraktion Dorsten und dem Input aus dem Landtag von ROBIN KORTE, MdL.

 

Neuste Artikel

ERSTE MITGLIEDERVERSAMMLUNG IM NEUEN JAHR

STADTTEILGESPRÄCH BICKERN WIEDER GUT BESUCHT

FRAGEN ZU DEN ERMITTLUNGEN DER STAATSANWALTSCHAFT

Ähnliche Artikel