Besuch der Radstation im Wanner Hauptbahnhof

Am 02.11.2022 besuchte die Projektgruppe (PG) Radverkehr der Stadt Herne die Radstation im Wanner Hauptbahnhof um sich ein Bild von der aktuellen Situation machen zu können. Die Radstation wird von einem Sozialträger, der „Gesellschaft freie Sozialarbeit“ (GfS), im Auftrag der Stadt Herne betrieben.

FRNAK KÖHLER, Geschäftsführer der GfS – © BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN HERNE

FRANK KÖHLER, Geschäftsführer der GfS, erläuterte die zunehmend schwieriger werdende Situation. „Seit Einrichtung der Station vor über 20 Jahren seien die Räumlichkeiten nicht mehr modernisiert worden. Immerhin wurde noch unlängst eine neue automatische Schließanlage eingebaut, die Nutzern den Zugang rund um die Uhr ermöglicht. Die Räumlichkeiten waren bereits bei der Einrichtung der Radstation – damals die erste in NRW – ein Kompromiss zwischen schneller Errichtung in Bestandsgebäuden in Bahnhofsnähe und möglichst geringen Investitionskosten.“

Heute hat sich die Idee der Radstationen längst durchgesetzt. Leider hat Herne hier den Anschluss verloren. Teile der Radstation sind längst stillgelegt; heute können noch 54 Räder untergestellt werden, früher 140. Der Bedarf an gesicherten Radabstellanlagen ist steigend. Viele geben heute mehr Geld fürs Rad aus, z.B. für ein Pedelec, und wollen diese teureren Räder natürlich geschützt wissen. Ein Neustart für die Radstation bzw. für die Schaffung einer gesicherten Radabstellanlage ist überfällig.

Vor wenigen Wochen hat die Verwaltung mit dem Vorschlag überrascht, eine gesicherte Radunterstellanlage in Form eines Rad-Abstellturms mit 190 Abstellplätzen auf dem Bahnhofsvorplatz zu bauen. Das Vorhaben warf zahlreiche Fragen auf, die zunächst geklärt werden müssen.

Die PG Radverkehr hat bei ihrem Ortstermin auch alternative Örtlichkeiten für eine Radstation oder Abstellanlage in den Blick genommen. So soll die Nutzung des Bunkers geprüft werden, ebenso sind leerstehende Bahnhofsgebäudeteile möglicherweise für die Neuerrichtung einer Radstation geeignet. Hier müssen jetzt Gespräche mit der Deutschen Bahn und Bundesbehörden geführt werden.

Die Folgenden Bilder geben einen kleinen Eindruck der aktuellen Räumlichkeiten wieder:

Abstellraum der Radstation im Wanner Hauptbahnhof – © BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN HERNE

Ehemaliger Abstellraum, zwischenzeitlich außer Betrieb genommen – © BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN HERNE

Gebäudezustand auf dem Hof der Radstation im Wanner Hauptbahnhof (keine Abstellräume) – © BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN HERNE

Gebäudezustand auf dem Hof der Radstation im Wanner Hauptbahnhof (keine Abstellräume) – © BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN HERNE

Neuste Artikel

HERBSTSEMINAR MIT ROBIN KORTE IN MÜNSTER

Stellenausschreibung: Kreisgeschäftsführer*in (m/w/d)

ERWIDERUNG AUF DEN ZEITUNGSARTIKEL IN DER WAZ VOM 23.11.2022 ZUR ZDE

Ähnliche Artikel